Die Schöpfung - Schau’ Hin
Diakonisches Projekt in der Betreuung von Jens Schlieker

Kontaktaufnahme: Jens Schlieker - Tel: 0172-5260347 - 49808 Lingen - Email: projekt@jensschlieker.de

Copyright©Jens   Nutzungsbedingungen  |  Datenschutzerklärung

Die Schöpfungsgeschichte

Die Erschaffung der Welt

Im Anfang schuf Gott Himmel und Erde;  

Die Erde aber war wüst und wirr, Finsternis lag über der Urflut, und Gottes Geist schwebte über dem Wasser.

Gott sprach: Es werde Licht und Gott nannte das Licht Tag und die Finsternis nannte er Nacht.

Es wurde Abend, und es wurde Morgen:

erster Tag

 

Gott machte ein Gewölbe und schied das Wasser unterhalb des Gewölbes vom Wasser oberhalb des Gewölbes. So geschah es, und Gott nannte das Gewölbe Himmel. Es wurde Abend, und es Wurde Morgen : zweiter Tag

 

Dann sprach Gott : Das Wasser unterhalb des Himmels sammle Wasser sich an einem Ort, damit das Trockene sichtbar werde. So geschah es.

Das Trockene nannte Gott Land, und das angesammelte Wasser nannte er Meer. Gott sah dass es gut war.

Das Land brachte alle Arten von Pflanzen zum Blühen. Es wurde Abend es wurde Morgen: dritter Tag.

 

Dann machte die beiden großen Lichter, das größere, das über den Tag herrscht, das kleinere, das über die Nacht herrscht, auch die Sterne.

Gott setzte die Lichter an das Himmelsgewölbe , damit sie über die Erde hin leuchten, über Tag und Nacht herrschen und das Licht von der Finsternis scheinen. Gott sah, dass e gut war. Es wurde Abend und es wurde Morgen: Vierter Tag

 

Gott schuf alle Arten von großen Seetieren und anderen Lebewesen, von denen das Wasser wimmelt, und alle Arten von gefiederten Vögeln.

Gott sah, dass es gut war.

Gott segnete sie und sprach: Seid fruchtbar, und vermehrt euch, und bevölkert das Wasser im Meer, und die Vögel sollen sich auf dem Land vermehren. Es wurde Abend und es wurde Morgen: fünfter Tag.

 

Gott machte alle Arten von Tieren des Feldes, alle Arten von Vieh und alle Arten von Kriechtieren auf dem Erdboden. Gott sah, dass es gut war.

Dann sprach Gott: Lasst uns Menschen machen als unser Abbild. Sie sollen herrschen über die Fische des Meeres, über die Vögel des Himmels, über das Vieh, über die ganze Erde und über alle Kriechtiere auf dem Land. Als Mann und als Frau.

Gott segnete sie, und Gott sprach zu ihnen:  Seit fruchtbar, und vermehrt euch, bevölkert die Erde, unterwerft sie euch, und herrscht über alle Arten von Tieren und Pflanzen.

Gott sah alles an, was er gemacht hatte:  Es war sehr gut. Es wurde Abend und es wurde morgen: sechster Tag.

 

Am Siebten Tag ruhte Gott und erklärte ihn für heilig.

 

Genesis 1 (Einheits-Übersetzung)

Tankerunglück 5. November 2004

Und,  in welcher Welt lebst du ?

Tschernobyl 26. April1986

Plastikmüll

Zementfabrik

Lasst uns Hüter der Schöpfung sein, Hüter des anderen, der Umwelt 
Papst Franziskus 19. März 2013
 f